Das Bild zeigt ein Fahrzeug der Marke Honda

HR-V - "Ein Auto mit Potential"

Auf den ersten Platz landete der neue Honda HR-V nach einem Vergleichstest der Zeitschrift "auto, motor und sport" (Ausgabe 20/2015), bei dem er gegen den Mazda CX-3 antrat. "Aus dem Stand holt sich der HR-V den Sieg. Warum? Kaum ein Mini-SUV vereint so viel Platz und Variabilität mit sicherem und agilem Fahrverhalten. Ein Auto mit Potential."

Die Hülle des HV-R sei eher konservativ geblieben. Die angedeutete Coupé-Form samt versteckten Türgriffen sorge nicht für eine Überraschung. Die Stärken des Honda liegen nach Einschätzung von "auto, motor und sport" unter dem Blech. Bei ähnlichen Abmessungen offeriere der HR-V im Vergleich zum Mazda seinen hinteren Passagieren nicht nur mehr Beinfreiheit, er sei auch luftiger. Innen falle er deutlich breiter aus.

" Vorn sind es zehn und im Fond vier Zentimeter mehr als im eng geschnittenen CX-3. Als wäre dies nicht genug, unterscheiden sich zudem Sitzkonzept und Laderaum deutlich. Denn dank der Plattform des Jazz (auf der der HR-V gebaut wird), kann Honda im Fond auf das Magic-Seat-Sitzkonzept zurückgreifen. Ob die zweigeteilten Rücksitzlehnen nun flach nach vorn oder die Sitzflächen im Stile von Kinosesseln hochgeklappt werden sollen - die bequem geformten Sessel sind außergewöhnlich variabel", betont das Magazin. Teurer als der CX-3 sei der solide verarbeitete Sitzklapp-König deswegen nicht.

Gute Noten gab es auch für die Handling-Qualitäten. Der Honda wedele trotz ausgeprägter Seitenneigung vielfach flotter um die Hütchen und vermittele dank einer indirekten, aber leistungsstarken Lenkung auch abseits der Teststrecken viel Sicherheit. So lasse es sich im neutralen Honda viel entspannter und doch schneller durch Wechselkurven ziehen. Zudem zeigte sich der Wagen sparsam. Der Turbo-Vierzylinder verbrauchte im Testmittel 5,6 Liter auf 100 Kilometer. Minimal seien sogar Werte um die 4,5l/100 km möglich, so "auto, motor und sport". (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, Oktober 2015)

HR-V - "Eine interessante Alternative"

"Lange hat es gedauert, doch jetzt kommt Honda mit der zweiten Auflage des HR-V genau richtig. Der kompakte und angenehm handliche SUV beweist optisch Eigenständigkeit und zeigt sich technisch auf der Höhe. Eine interessante Alternative." So urteilt die Zeitschrift "autoBILD" (Ausgabe 27/2015) bei der Vorstellung neuen Modells, das neun Jahre nach der ersten Generation nun wieder auf den Markt kommt.

Der Neue müsse sich nun auf einem deutlich umkämpfteren Markt behaupten und treffe auf starke Konkurrenten von Audi Q3 bis hin zum Opel Mokka. Optisch sei der 4,30 Meter lange Kompakt-SUV jedenfalls gut gerüstet. "Endlich wieder ein neuer Honda, denkt man schon beim Blick auf die Front. Zudem haben sich die Designer um eine elegante Linie bemüht - Coupé ist das Stichwort. Die hinteren Türgriffe sind gut versteckt und gaukeln so einen Zweitürer vor, die seitliche Fensterlinie läuft ab der B-Säule in einem runden Schwung zum Heck. Der Effekt wirkt, obwohl die Dachlinie deutlich horizontaler verläuft, was den Vorteil mit sich bringt, dass auch im Fond noch genügend Luft überm Scheitel bleibt", betont das Magazin.

Auch das Interieur überzeuge. Optisch ansprechende Tacho- und Klima-Einheiten sowie komfortable und groß geschnittene Vordersitze - wie die optionalen Voll-LED-Scheinwerfer seien mehr als in dieser Klasse üblich.

Der 1,6-Liter-Diesel mit 120 PS erweise sich als kräftiger und souveräner Antrieb, mache sogar Spaß - was auch ein Verdienst des mit rund 1300 Kilo nicht ausufernden Gewichts sei. "Die Federung liebt es eher gemütlich und vermeidet übertriebene Sportlichkeit - was dem HR-V aber gut steht", so "autoBILD". (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, September 2015)

HR-V - Das Innenraumkonzept überzeugt mit viel Platz

Honda erweitert seine Modellpalette: Der kleine Bruder des CR-V namens HR-V soll mit hoher Variabilität, agilem Fahrverhalten und sparsamen Motoren überzeugen. Das berichtet die Zeitschrift "auto, motor und sport" (Ausgabe 15/2015). Ab September wird er nun auch in Europa bei den Händlern stehen.

Sein Innenraumkonzept verspreche mehr Platz und Variabilität als üblich, da sich die "Magic Seats" genannten Rücksitze ähnlich clever wie beim Jazz umlegen lassen. "Die breite Heckklappe und die niedrige Ladekante erleichtern das Beladen, während der unter den Vorderrädern platzierte Tank zusätzlichen Fondraum schafft. So reichen Knie- und Kopffreiheit hinten trotz des rundlichen Dachs selbst für Großgewachsene, und vorn thronen die Passagiere auf angenehm konstruierten Sitzen rund zehn Zentimeter höher als in normalen Kompaktwagen. Dabei ist der kleine SUV übersichtlich genug, um ihn auch ohne die Piep-Schau multipler Sensoren einparken zu können", betont das Magazin.

Beim Fahren mache der 4,30 Meter lange HR-V kein Geheimnis aus seiner eher sportlichen-straffen Grundabstimmung. Der kräftige 1.6-Liter-Diesel mit 120 PS sei zum entspannten Cruisen bestens geeignet. Allradantrieb stehe nicht zur Verfügung. (konjunkturmotor.de, Redaktionsdienst, KK, August 2015)

HR-V - Kraftvoll wie ein SUV, elegant wie ein Coupé

Ab Sommer 2015 ist der neue Honda HR-V in Europa erhältlich. Der elegante, praktische Allrounder ist ein spektakulärer Neuzugang im stark wachsenden Crossover-Segment. Er vereint dynamisches Design mit der Vielseitigkeit eines Minivans und bietet zudem exzellente Fahreigenschaften sowie geringen Kraftstoffverbrauch. Der HR-V ist Teil der neuen Modellreihe von Honda, mit der die Marke ihre Vorreiterrolle bei technischen Innovationen erneut unter Beweis stellt. Zu beeindrucken weiß der HR-V mit markanten, schwungvollen Linien, die an ein Coupé erinnern und die elegante Karosserie mit dem robusten Chassis verbinden.

Im Inneren erweist sich der HR-V als vielseitiges Raumwunder. Hochwertige Materialien und ein elegantes Design bestimmen das Interieur. Zudem ist es Hondas Designteam gelungen, umfassende Geräumigkeit mit einem sportlichen, komfortablen Innenraum zu kombinieren. Auch das neue Infotainment-System "Honda CONNECT" kommt im HR-V zum Einsatz. Es wird über einen Sieben-Zoll-Touchscreen in der Mitte der Armaturentafel bedient und bietet zahlreiche Funktionen wie Internet-Browsing, aktuelle Nachrichten, Verkehrs- und Wetterinfos sowie Musik-Streaming.

Der neue kompakte SUV von Honda ist wahlweise mit einem agilen und effizienten 1.6 i-DTEC Dieselmotor mit 120 PS oder einem 1.5 i-VTEC Benzinmotor mit 130 PS verfügbar. Darüber hinaus sind fortschrittliche, sensorgesteuerte Fahrerassistenzsysteme verfügbar, die eine Kombination aus Kamera und Radartechnologie nutzen. (Honda-Pressedienst, Februar 2015)

Kaum geträumt, schon erfüllt...
Kaum geträumt, schon erfüllt...

Die Honda Finanzierung-Angebote
weiter >>>
Der Honda HRV kommt!
Der urbane SUV kommt 2015

Der urbane SUV kommt 2015!
weiter >>>